„Nur wer sich selbst wertschätzt, um die eigenen Widersprüche und um sein inneres Chaos weiß und sich gerade deswegen wohlwollend und liebevoll im Spiegel betrachten und annehmen kann, wird sich in wahrer Demut beugen und voller Stolz aufrecht gehen können .“


Glückliches Kind in frühen Jahren, Einser-Schülerin, Hausbesetzerin, radikal Feministin, Dritte-Welt-Bewegte, Friedenskämpferin, Heilerin, Pädagogin, Ehefrau, Mutter, Reisende, Projektmanagerin, Schreibende, Therapeutin, Spurenleserin, und vieles mehr - Entwicklungen, Abzweigungen, Erfahrungen, Ausbildungen, Tätigkeiten, die ineinander greifen, aufeinander aufbauen, Aspekte des Vorherigen und Zukünftigen schon in sich enthaltend, Spuren legen, verwischen, aufgreifen, neu zusammensetzen, Widersprüchliches integrieren. Sich selbst lieben und aushalten lernen. Das Leben als ein Geschenk annehmen, mit all seinem Leid und Schmerz und Irrsinn, mit all der Freude und dem Glück.


In den vergangenen 65 Jahren habe ich manches über mich und das Leben gelernt.
Spuren. Lesen, deuten, legen.
 Den Zugang zu ihnen finden, öffnen, geschmeidig zu halten für Viele und Jeden – dazu trage ich bei.


Schreiben ist für mich die Klammer, die Widersprüchliches zusammenführt, mit der ich mir Welt aneigne, Informationen in Wissen wandle, Fantasien und Gedanken be"greifbarer" mache und andere damit beglücke. Schreibende Kommunikation empfinde ich als Herausforderung, als Basis, Ausgangspunkt: Worte wahr werden lassen und aus den virtuellen/sprachlichen Bereichen in andere Realitäten herüberholen - Wörter transformieren in Bilder, Farben, Töne, Gesten, Gerüche, Mimik, Berührungen, Bewegungen ... und umgekehrt. Leben mit allen Sinnen - sinnliches Erleben anderen Menschen zugänglich machen.


Hier auf der Seite finden Sie übersichtlich die Zugänge zu meinen unterschiedlichen Arbeitsbereichen und meinen Blogs.